Emil-Nolde-Schule Bargteheide

Grund- und Hauptschule

image002.gif (1474 Byte)

________________________________________________________________________

Bargteheide, 14.09.01

Liebe Eltern,

 

mit diesem Brief möchte ich Ihnen einige Informationen über unsere Schule geben und zugleich alle Eltern der Schülerinnen und Schüler, die neu an unsere Schule gekommen sind begrüßen.

 

 

Situation

 

Wir haben in diesem Schuljahr 395 Schüler/innen in 18 Klassen. 70 Schulanfänger sind in 3 Klassen eingeschult worden. 16 Schüler/innen wurden in die 5. Klasse aufgenommen. 10 Kinder besuchen unseren Schulkindergarten. Damit liegt der Klassendurchschnitt bei 22 Schüler/innen in der Grundschule und bei 20 in der Hauptschule.

An unserer Schule unterrichten 19 Lehrkräfte und 4 Referendare.

 

Neu an unserer Schule sind Herr Schmitz, der in 2 Jahren sein 2. Staatsexamen erreichen wird und Herr Bröcker, der eine erste Klasse übernommen hat. Unterstützt werden unsere integrativen Maßnahmen in den Klassen 5 und 7 durch Lehrkräfte der Albert-Schweitzer-Schule: Frau Bock, Frau Triller, Herr Glanert.

 

Für unseren Stundenplan gilt: Wegen der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Lehrerstunden musste die Stundenzahl in keiner Klassenstufe reduziert werden. Es sind aber kaum noch Spielräume vorhanden, neben dem Pflichtangebot Arbeitsgemeinschaften oder ähnliches einrichten zu können. Daher musste der Englischunterricht in der Grundschule aus dem offizellen Stundenplan genommen werden.

In den Klassen 7- 9 wird in Wahlpflichtkursen Haushaltslehre, Technik, Computer und Sport unterrichtet. Der Schulkindergarten und die 1. und 2. Klassen haben je 1 Stunde Psychomotorik.

 

Insel

 

Von der 1. bis zur 5. Stunde gibt es an unserer Schule eine „Insel“. Sie befindet sich auf der Bühne in der Pausenhalle. Die „Insel“ ist geöffnet: Zum einen für Kinder, deren Benehmen im Unterricht phasenweise nicht mehr tragbar ist, und zum anderen für Kinder, die zu früh zur Schule gekommen sind, als Anlaufstelle zum Spielen, Klönen,...

Nicht gedacht ist sie als Ersatz für die „Betreute Schule“.

Eine große Hilfe auf der Insel ist die Unterstützung von unserer Sozialpädagogin Frau Sauerwein-Weber, die zur Zeit von einer Praktikantin, Frau Rahlff, begleitet wird.

 

Zensuren, Versetzung

 

Im 1. Schuljahr finden nach den Zensurenkonferenzen Elterngespräche statt, das erste Zeugnis gibt es zum Schuljahresende.

In den Halbjahreszeugnissen der 2. Klasse wird in kurzer Form das Sozial-, Arbeits- und Lernverhalten der Kinder dargelegt. Ansonsten werden nur auffällige Veränderungen vermerkt. Über den Leistungsstand informieren die Klassenlehrer (wenn gewünscht auch Fachlehrer) in Elterngesprächen. Die Termine werden von den Klassenlehrern bekanntgegeben. Zensurenzeugnisse werden ab Klasse 3 erteilt.

Eine ausführliche schriftliche Beurteilung der Leistungen des gesamten Schuljahres erhalten Ihre Kinder wie bisher mit den Versetzungszeugnissen zum Schuljahresende. Ich möchte darauf hinweisen, dass für eine Versetzungsentscheidung in den anderen Klassen die Zensuren aller Fächer herangezogen werden müssen.

Wird ein Fach nur im ersten Halbjahr erteilt, so wird die Zensur am Ende des Schuljahres übernommen und gleichwertig berücksichtigt. In der Regel ist eine Versetzung in der Hauptschule bei mangelhaften Leistungen in 3 Fächern nicht mehr möglich.

 

 

Schulbücher

 

Pro Jahr stehen uns für einen Schüler nur 30 DM zur Verfügung. Der Wert aller Lernbücher pro Schüler liegt aber weit höher, so dass wir nicht in der Lage sind, in jedem Jahr neue Bücher anzuschaffen. Das macht deutlich, wie wichtig es ist, dass die Bücher sorgfältig behandelt werden. Dazu gehört besonders, dass sie mit einem Umschlag versehen werden. Über das unumgängliche Maß hinaus beschädigte Bücher müssen genauso von den Schülern ersetzt werden wie mutwillig beschädigte oder zerstörte Einrichtungen in unserer Schule.

 

 
Bis jetzt feststehende Termine:

 

17.-29.09.2001

Betriebspraktikum der Klasse 9

20.09.2001

Elternabend in den Klassen 1,3,5,7,9

02.10.2001

Läufertag

22.10. - 04.11.2001

Herbstferien

22.11.2001

Schulkonferenz

25.12. - 06.01.2002

Weihnachtsferien

25.01.2002

Zeugnisausgabe

28.01.2002

Schilftag (schulinterne Lehrerfortbildung; schulfrei)

01.03., 04.03.,10.05.2002

Bewegliche Ferientage

 

 

 

Förderverein der Emil-Nolde-Schule Bargteheide e.V.

 

Unsere Schule hat einen eigenen Förderverein, der mit großen Einsatz von Herrn Wehrhahn geführt wird. Unser Förderverein ermöglicht Aktivitäten für alle Schüler unserer Schule:

-         Klassenreisen

-         Anschaffungen von Geräten und Spielen

-         Theater- und Museumsbesuche

Der Förderverein ist dringend auf Ihre Unterstützung angewiesen. Wenn Sie Mitglied werden wollen, melden Sie sich bitte im Schulbüro. Möchten Sie eine Spende entrichten, so beachten Sie bitte die nachfolgende Bankverbindung: Förderverein Emil-Nolde-Schule Bargteheide e.V. Sparkasse Stormarn, BLZ 230 516 10, Konto: 130 029 293

Auch der Kauf eines Schul-T-Shirts unterstützt den Förderverein.

 
 
Frühstücksangebot

 

Dank des Einsatzes und Engagements mehrerer Eltern und Schüler wird jeweils in der großen Pause von wechselnden Teams (bestehend aus 2 Schülern und einem Erwachsenen) ein Verkauf durchgeführt. In dem reichhaltigen Angebot befinden sich neben Brötchen, Joghurt und Obst auch verschiedene Getränke wie Mineralwasser, Milch, Kakao und Apfelsaft. Sämtliche Getränke werden in Mehrwegverpackungen angeboten. 

Es werden dringend weitere helfende Hände gesucht. Es wäre schön, wenn sich Eltern in unserem Büro melden würden.

 

 
Betreute Schule

 

Seit 6 Jahren gibt es an unserer Schule während der Schulzeit ein Betreuungsangebot. Der monatliche Kostenbeitrag wird nach einer Sozialstaffel berechnet. Frau Noack, unsere Betreuerin, die von Frau Keil unterstützt wird, hat in ihrer Gruppe 45 Kinder aufgenommen. Zur Zeit können keine weiteren Anmeldungen entgegengenommen werden. Nähere Informationen, auch zur neuen Benutzerordnung, erhalten sie bei Frau Noack.

 

 

Verschiedenes

 

Im Laufe eines Schuljahres gibt es eine Reihe von Sonderveranstaltungen. Wir haben verschiedentlich die Möglichkeit von „Spontanterminen“ wahrgenommen. Ich möchte darauf hinweisen, dass Veranstaltungen wie Bundesjugendspiele, Drachenfest usw. für eine erfolgreiche Durchführung eine bestimmte Wetterlage erfordern. Daher ist es auch in Zukunft möglich, dass wir Unternehmungen, wie zum Beispiel ein geplantes Eisfest, kurzfristig ansagen werden.

 

Aus der Erfahrung der vergangenen Jahre ein Hinweis: Wertsachen, und teure Kleidung gehen häufig verloren. Der Schulträger übernimmt keine Haftung. In diesem Zusammenhang weise ich auf ein absolutes Handyverbot in unserem Schulbereich hin.

Sollten Ihre Kinder außerhalb der Unterrichtszeit unser Schulgelände betreten, so unterliegen sie nur unserer Aufsichtspflicht, wenn sie die Insel besuchen.

Auch wenn Sie es aus unserem Faltblatt bereits erfahren haben, möchte ich Sie auf unsere Homepage aufmerksam machen. Ein Blick in diese unter der Federführung von Herrn Junge gestalteten Internetseiten lohnt sich! www.emil-nolde-schule.de.

Ich möchte die Gelegenheit ergreifen, mich bei all den Eltern zu bedanken, die uns mit großer Bereitwilligkeit bei Festen, Wanderfahrten usw. unterstützt und als Elternvertreter in Konferenzen ihre Freizeit geopfert haben. Einige Eltern sind in diesem Schreiben bereits erwähnt worden; ich möchte aber nicht vergessen, das besondere Engagement von Frau Mußehl als Vorsitzende des Schulelternbeirates zu erwähnen, sowie den Organisatoren des wieder tollen Eltern-Lehrer-Tanzfestes zu danken.

 

Ich wünsche Ihnen alles Gute und Ihren Kindern ein erfolgreiches und schönes Schuljahr.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Stünitz, Schulleiter