vom 19.12.2009:

Schüler der Emil-Nolde-Schule stellen den Bürgermeister zur Rede

Verwaltungschef beantwortete Fragen zur Umwelt und zur Demokratie

Bargteheide (bm/gs). Kürzlich stellte sich der Bürgermeister den Fragen von interessierten Schülerinnen und Schülern der 3c der Emil-Nolde-Schule. Die Klasse hatte sich im Rahmen der Unterrichtseinheit „Bargteheide - früher und heute" neben dem Ursprung Bargteheides als Rundangerdorfes „Brektehegl", dem Stadtwappen und der Entwicklung Bargteheides in den letzten Jahren auch mit dem politischen Bargteheide auseinandergesetzt.

Sie erfuhren alles wichtige über den Stadtrat mit seinen 23 Mitgliedern aus vier verschiedenen Parteien und die Aufgabe der einzelnen Ausschüsse, wie Hauptausschuss und Finanzausschuss. Außerdem beschäftigten sie sich mit den Aufgaben des Standesamtes und des Bürgerbüros. Natürlich wurden als Schwerpunkt die Aufgaben des Bürgermeisters thematisiert. So war es folgerichtig, den Bargteheider Bürgermeister zu sich einzuladen. Dr. Henning Görtz war sofort bereit, in die Emil-Nolde Schule zu kommen, um den Acht- bis Zehnjährigen alle Fragen rund um Umwelt, Bildung und Demokratie zu beantworten und noch viel mehr über sich zu erzählen. So erfuhren die Kinder neben Privatem auch vieles über die Arbeit eines Bürgermeisters. Görtz, welcher selbst früher die ENS besuchte, verteilte abschließend als Gastgeschenk Postkarten von Bargteheide, wofür sich die Klasse sogleich mit etwas Süßem und einer Karte revanchierte. Für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3c war er ganz wörtlich ein Bürgermeister zum Anfassen.