Emil-Nolde-Schule Bargteheide

Grund- und Hauptschule

Bargteheide, 20.09.05

Liebe Eltern,

mit diesem Jahresbrief, 118 Jahre nach Gründung unserer Schule, möchte ich alle Eltern der Schülerinnen und Schüler, die neu an unsere Schule gekommen sind, begrüßen und mich zugleich für die Enge bei der Einschulungsfeier entschuldigen.

Nachfolgend möchte Ich Ihnen einige Informationen über unsere Schule geben:

Klassen, Unterrichtende:

In 19 Klassen haben wir 448 Kinder, davon sind 95 Schulanfänger. 15 Schülerinnen und Schüler wurden in die 5. und 22 in unsere 10. Klasse aufgenommen. Damit liegt der Klassendurchschnitt bei 27 in der Grund- und bei 17 in der Hauptschule.

An unserer Schule unterrichten 29 Lehrkräfte.
Neu zu uns gekommen ist Frau Böhmer, die als „Feuerwehrlehrkraft“ an unsere Schule abgeordnet wurde, um in Notfällen in anderen Schulen des Kreises zu unterrichten.
Frau Mitzkat und Frau Egge haben ihren Dienst als Lehrkräfte in Ausbildung angetreten.
Frau Haushahn von der Albert-Schweitzer-Schule unterstützt weiterhin unsere integrative Maßnahme in der Klasse 8.
Frau Loske leitet in zwei Stunden pro Woche unseren kath. Religionsunterricht.

 Zum Stundenplan:

In den Klassen 7 – 9 werden die Fächer Haushaltslehre, Technik und Informationstechnische Grundbildung angeboten.

Der Sportunterricht ist geteilt in eine Stunde Grundkurs im Klassenrahmen und zwei Stunden Wahlpflichtkurs bei denen folgende Wahlmöglichkeiten bestehen:
            Tennis, Badminton, Cheerleading, Squash, Fitness, Schwimmen, Brenn- und Völkerball.
Auch in der Grundschule können die Kinder aus Kursen wählen:
            Fadenspiele, Textiles Gestalten, Plastisches Gestalten, Yoga, Zeichnen/Malen, am PC schreiben, Plattdeutsch,                Experimentieren, Spiele.

Im Schulkindergarten und in den Klassen 1 und 2 wird der immer wichtiger werdende Psychomotorikunterricht erteilt.

Die „Verlässliche Grundschule“ wird bei uns unter Inanspruchnahme einer erlaubten 10%igen Kürzung durch einen Stundenplan von der ersten bis zur vierten bzw. fünften Stunde gewährleistet. Durch die von Frau Blankenburg sehr effektiv organisierte Vertretungsreserve wurde der Stundenplan in der Grundschule im letzten Schuljahr zu 100% erfüllt.

Wir hoffen, auch im nächsten Jahr so erfolgreich sein zu können. Ich möchte aber darauf hinweisen, dass es auch im Rahmen der „Verlässlichen Grundschule“ Tage mit Sonderplänen geben wird (z.B. Bundesjugendspiele, Theaterbesuche usw.).

Aufgrund eines Beschlusses der Schulkonferenz endet der Unterricht am letzten Tag vor den Weihnachtsferien und an den Tagen der Zeugnisausgabe nach der 3. Stunde.

Insel:

Unsere Insel ist von 8.00 Uhr bis 12.25 Uhr für Kinder geöffnet, deren Benehmen im Unterricht phasenweise nicht mehr tragbar ist. Sie dient aber auch als Anlaufstelle vor Unterrichtsbeginn zum Spielen, Klönen, Tee trinken, …

Am Mittwoch und Donnerstag wird die Insel durch Frau Gölker betreut.

Unsere bisherige „Hauptinsellehrerin“, Frau Sauerwein-Weber, nimmt ihre Tätigkeit an unserer Schule ausschließlich als Sozialpädagogin war und steht bei Sorgen und Problemen Kindern, Eltern und Lehrern zur Verfügung.

Zensuren, Versetzung:

Im 1. Schuljahr finden nach den Zensurenkonferenzen im Februar nur Elterngespräche statt. Das erste Zeugnis gibt es zum Schuljahresende.

In Halbjahreszeugnissen der 2. Klassen wird in kurzer Form das Sozial-, Arbeits- und Lernverhalten des Kindes dargelegt. Ansonsten werden nur auffällige Veränderungen vermerkt. Über den Leistungsstand informieren die Klassenlehrer (wenn gewünscht auch Fachlehrer) in Elterngesprächen. Alle Termine werden von den Klassenlehrern bekannt gegeben.

Zensurenzeugnisse werden ab Klasse 3 erteilt.

Für eine Versetzungsentscheidung müssen die Zensuren aller Fächer herangezogen werden.

Wird ein Fach nur im Halbjahr erteilt, so wird die Zensur am Ende des Schuljahres übernommen und gleichwertig berücksichtigt. In der Regel ist eine Versetzung in der Hauptschule bei mangelhaften Leistungen in drei Fächern nicht möglich.

Ergänzend werden für einzelne Schüler ab Klassenstufe 3 Lernpläne erstellt, wenn dies die Klassenkonferenz beschließt.

Schulbücher:

Pro Jahr steht uns für jeden Schüler nur ein begrenzter Betrag zur Verfügung. Wir sind nicht in der Lage, in jedem Jahr neue Bücher anzuschaffen. Es ist also wichtig, dass die Bücher sorgfältig behandelt werden. Dazu gehört besonders, dass sie mit einem Umschlag versehen werden. Über das unumgängliche Maß hinaus beschädigte Bücher müssen genauso von den Schülern ersetzt werden wie mutwillig beschädigte oder zerstörte Einrichtungen in unserer Schule.

Termine im Schuljahr 2005/2006:

Bewegliche Ferientage: 30. Januar 2006, 22., 23., 24. und 26. Mai 2006

Eine Übersicht von den Veranstaltungen und Aktionen an unserer Schule finden Sie am „Schwarzen Brett“ in der Aula.

Förderverein:

Unsere Schule hat einen eigenen Förderverein, der Aktivitäten wie Klassenreisen, Anschaffungen von Geräten und Spielen, Theater- und Museumsbesuche ermöglicht. Der Förderverein ist dringend auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Wenn Sie Mitglied werden wollen, melden Sie sich bitte im Schulbüro. Möchten Sie eine Spende entrichten, so beachten Sie bitte die nachfolgende Bankverbindung:

Förderverein Emil-Nolde-Schule Bargteheide e.V.
Sparkasse Stormarn, BLZ 230 516 10
Konto Nr.: 130 029 293

Auch der Kauf eines Schul-T-Shirts unterstützt den Förderverein.

Den Vorsitz des Fördervereins führt Herr Schröder-Breiholdt.

Herzlichen Dank an ihn und die anderen Mitglieder des Vorstandes für die geleistete Arbeit.

Brötchenverkauf:

Dank des Engagements mehrerer Eltern und Schüler wird jeweils in der großen Pause von wechselnden Teams ein Verkauf durchgeführt. In dem reichhaltigen Angebot befinden sich neben Brötchen, Joghurt und Obst auch verschiedene Getränke wie Mineralwasser, Milch, Kakao und Apfelsaft. Sämtliche Getränke werden in Mehrwegverpackungen angeboten.

Es werden übrigens immer helfende Hände gesucht.

Betreute Grundschule:

Seit zehn Jahren gibt es an unserer Schule ein kostenpflichtiges Betreuungsangebot, das durch die Stadt getragen wird. Frau Stoldte betreut mit zeitweiliger Unterstützung von Frau Morell 60 Kinder. Dieses Betreuungsangebot für die 5. und 6. Stunde wird ergänzt durch einen Mittagstisch und die Hausaufgabenhilfe im Ganztagszentrum. Nähere Informationen dazu erhalten Sie bei Frau Stoldte oder Frau Sauerwein-Weber.

Offene Ganztagsschule:

Nachdem wir die Anerkennung als „Offene Ganztagsschule“ erhalten haben, warten wir auf die endgültige Bewilligung der notwendigen Gelder zur Einrichtung einer Vorbereitungsküche, zur Anschaffung von Musikinstrumenten und für den Erwerb von mehreren Mofas.

Das als Versuch gestartete Projekt  „Frühstücksangebot“ von Dienstag bis Donnerstag, jeweils ab 7.30 Uhr, wurde gut angenommen. Da sich auch deutliches Interesse im Grundschulbereich zeigte, können ab sofort auch Kinder dieser Klassen das Angebot wahrnehmen. In der Übergangsphase bieten wir das Frühstück kostenlos an – für jede Spende sind wir dankbar – nur wird sich eine dauernde Finanzierung mit Haushaltsmitteln und Unterstützung durch den Förderverein nicht aufrechterhalten lassen.

Informationen: 

Seit 3 Jahren nimmt unsere Schule an einem landesweiten Projekt teil, in dessen Rahmen in Zusammenarbeit mit anderen Schulen des Landes das „Lernen lernen“ gefördert werden soll.
In einem weiteren Projekt arbeitet unsere Schule mit den anderen Bargteheider Schulen zusammen, um in Bezug auf den Übergang in die weiterführende Schule Verbesserungen herbeizuführen.
Voraussichtlich wird im nächsten Jahr mit dem Bau einer neuen Turnhalleneinheit begonnen. Nach dem Besuch des Schulüberprüfungsteams (EVIT) hat der Ausschuss auf der Basis von Befragungen, Hospitationen und Gesprächen seinen Abschlussbericht vorgelegt. Über das äußerst positive Ergebnis dieser Überprüfung können Sie sich auf unserer Schulhomepage informieren.
Auch wenn es in der Presse bereits vor Wochen angekündigt wurde, gibt es derzeit noch keinen Erlass, der Aussagen zum absoluten Rauchverbot in den Schulen Schleswig-Holsteins macht. Daher bitte ich um Verständnis, dass unsere Schulkonferenz erst nach Bekanntgabe des Erlasses Beschlüsse zum Umgang mit diesem Problem fassen kann.

Verschiedenes:

Im Laufe eines Schuljahres gibt es eine Reihe von Sonderveranstaltungen. Wir haben verschiedentlich die Möglichkeit von „Spontanterminen“ wahrgenommen. Ich möchte darauf hinweisen, dass Veranstaltungen wie Bundesjugendspiele, Drachenfest usw. für eine erfolgreiche Durchführung eine bestimmte Wetterlage erfordern. Daher ist es auch in Zukunft möglich, dass wir Unternehmungen, wie zum Beispiel ein geplantes Eisfest, kurzfristig an- oder absagen werden.

Aus der Erfahrung der vergangenen Jahre ein Hinweis: Wertsachen und teure Kleidung gehen häufig verloren. Der Schulträger übernimmt keine Haftung.

In diesem Zusammenhang weise ich auf ein absolutes Handyverbot in unserem Schulbereich hin.

Ich möchte Sie auf unsere Homepage aufmerksam machen. Ein Blick in diese von Herrn Junge gestalteten Internetseiten lohnt sich! www.emil-nolde-schule.de

Wollen Sie sich umfassend über Schule in Schleswig-Holstein informieren, so empfehle ich Ihnen die Informationen des Bildungsministeriums: www.lernnetz-sh.de

Ich möchte mich bei allen Eltern bedanken, die uns mit großer Bereitschaft bei Festen, Wanderfahrten und sonstigen Aktivitäten unterstützt haben.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und Ihren Kindern ein erfolgreiches und schönes Schuljahr.

Mit freundlichen Grüßen

Stünitz, Schulleiter