vom 16. Juni 2007

Elternbeirat organisiert Aktionstag in der Emil Nolde Schule

Spielespaß für die ganze Schule

Bargteheide (fu). Vorrangig um Spaß ging es am vergangenen Freitag in der Emil-Nolde-Schule. Unter dem Motto „Spiel ohne Grenzen" veranstaltete der vierköpfige Elternbeirat einen Aktionstag, an dem sich 20 Teams beteiligten. Jedes Team bestand aus dem Klassenlehrer, Schülern und Eltern. Eines der Teams setzte sich aus der Schulleitung und Lehrern zusammen, die derzeit keine Klassen haben. Im Duell-Verfahren traten die Teams gegeneinander an. Dabei ging es vor allem um die Förderung des Teamgeistes - und Spielfreude.

Bargteheide (fu). Die zehn Aktionsspiele fanden zum Teil drinnen, zum Teil draußen rund um das Gebäude statt: Wassertragen mit einem Schwamm, Luftballontransport mit Strohhalm, Mehrpersonenskirennen, Sandluftballons füllen, Torwandschießen, das Zusammensetzen eines Riesenpuzzles, Bobbycarrennen rückwärts, Golfen, so viele Klamotten wie möglich übereinander anziehen und ein Quiz. Die Kinder waren durchweg begeistert und sehr motiviert. Anfeuerungsrufe und vergnügtes Lachen schallte über die Aktionsfelder. Eine besondere Herausforderung war der Luftballontransport mit dem Strohhalm, bei dem die Geschicklichkeit auf die Probe gestellt wurde. Eine vom Elternbeirat organisierte Veranstaltung findet an der Emil-Nolde-Schule inzwischen jedes halbe Jahr statt. Im Juni vergangenen Jahres war die Schule beispielsweise eingeladen, an einem Sommerfest teilzunehmen. In den Jahren davor veranstalteten sie Flohmärkte und Tanz. Die Planung der diesjährigen Aktion dauerte etwa zwei Monate. „Die Idee ,Spiel ohne Grenzen' stammt aus Frankreich", erzählt Layla Skalli aus dem Elternbeirat, „die Kinder lernen dabei, in Mannschaften zu spielen und haben viel Spaß." Bei der Siegerehrung am Ende der vierstündigen Veranstaltung kam dann auch niemand zu kurz: Jeder erhielt eine Urkunde zum Gedenken an den ereignisreichen Tag.