„Phantastische Reisen mit einem zauberhaftem Wesen“

 

Klasse 3b gestaltet ein Kunstbuch mit eigenen Frottagen und Texten

 

 

Wir, die Klasse 3b, haben mehrere Wochen lang Frottagen hergestellt. Dabei haben wir den Künstler Max Ernst kennengelernt, der diese Technik eines Tages erfand. Er saß in einem Hotelrestaurant und langweilte sich sehr, denn seine Bestellung kam nicht.

Er starrte auf den Boden und dachte bei sich, dass der Holzfußboden ein schönes Muster habe. Er überlegte, wie er dieses Muster auf Papier bringen könne. Als er Zuhause war, nahm er ein Blatt Papier, legte es auf den Holzfußboden und rieb das Muster mit einem Graphitstift ab.

Wir haben sehr viel experimentiert und von zahlreichen Gegenständen Abriebe gemacht, also Frottagen gestaltet. Außerdem haben wir anschließend Geschichten zu unseren Frottagebildern geschrieben und schließlich alles in einem Kunstbuch zusammengestellt.

In unserer Bibliothek kann es sich jeder Schüler ausleihen und mithilfe unserer Anleitung zur Herstellung von Frottagen und eines Materialkastens eigene Bilder gestalten.

Die Pausenhalle eignete sich prima, um den anderen unsere Arbeiten zu präsentieren. Hoffentlich bekommen nun viele andere Kinder auch

Lust die Frottagetechnik einmal selbst auszuprobieren!

Und hier geht’s zur Bildergalerie, in der alle unsere Frottagen zu sehen sind!!!