Oh, oh ... ohne Kommentar

Im Rahmen unseres "Emil-Nolde-Projekts 2000" erstellte eine Gruppe von Schülern im Oktober 2000 einen Beitrag zur Homepage unserer Schule zum Thema "Entartete Kunst im Nationalsozialismus". Unter der Überschrift Welche Künstler und Kunstwerke waren in der Nazizeit verboten? beschrieben zwei Schüler exemplarisch das Schicksal der Werke von Ernst Barlach, Max Beckman, Pablo Picasso und Otto Dix. Zur Illustration fügten Sie der Seite drei Illustrationen (u.a. von Picasso und Dix) hinzu.

Drei Monate später erhielt unsere Schule ein Schreiben der "Verwertungsgesellschaft BILD-KUNST ", worin diese uns der unerlaubten Veröffentlichung von urheberrechtlich geschützten Bildern beschuldigte. Sie verlangte die sofortige Entfernung der Bilder von Dix und Picasso und kündigte uns Gebühren- und Schadensersatzforderungen an.

Weil das so ist, mußten wir leider die Bilder aus dem Beitrag unserer Schüler herausnehmen.

Auch eine Veröffentlichung des (durchaus lesenswerten) Schreibens der "Verwertungsgesellschaft BILD-KUNST " zu diesem Thema an dieser Stelle wurde uns untersagt. Schade, schade, schade ...